Die Jahre davor - von 1959 bis 1967

1959 – in Cuxhaven (4. Platz)
mit Rech Wolfgang – Anschütz Erhardt – Schmidt Karl-Heinz – Berndt Herbert – Conrath Werner

Abgesehen von einer einzigen und gleichzeitig erstmaligen Teilnahme bei den Deutschen-Junioren-Mannschafts-Meisterschaften in den Anfangsjahren des Deutschen-Fechter-Bundes gehörte dann die Junioren-Säbel-Mannschaft des TuS 1860 Neunkirchen wie zuvor berichtet seit 1965 jahrelang ununterbrochen zu den besten 6 Teams Deutschlands.

Es war wie ein jährliches Abonnement als Saarlandmeister und Südwestdeutscher Vizemeister sich immer wieder hinter dem amtierenden Deutschen Meister SC REI Koblenz für die Deutsche-Mannschafts-Meisterschaft zu qualifizieren.


Der Neuaufbau des Juniorenteams

Nach der Deutschen-Junioren-Mannschafts-Meisterschaft 1959 folgte einige Jahre ein Leerlauf im Junioren-Mannschaftsbereich. Der TuS 1860 Neunkirchen begann dann 1962 einige Jugendfechter für das Junioren-Team vorzubereiten, welches erstmals 1963 an den Start ging.

Mit dem 20-jährigen Mannschaftskapitän Arno Anschütz, welcher in seinem letzten Juniorenjahr war sowie den 3 Debütanten Frank Stresemann, Helmut Conrath (beide 16 Jahre) und Rolf Reitz (15 Jahre) wurde die junge Mannschaft auf Anhieb Saarlandmeister im Herrenflorett und Säbel. Das Aus für 1963 folgte bei den Südwestdeutschen Meisterschaften mit jeweils dem 3. Platz.

1964 konnte ohne Arno Anschütz nur die Saarlandmeisterschaft im Säbel verteidigt werden. Anschließend wurde man aber schon Südwestdeutscher Vizemeister hinter dem SC Rei Koblenz. Dies reichte leider noch nicht für die Teilnahme an den Deutschen Meisterschaften, denn der Deutsche-Junioren-Säbelmeister 1963 und Titelverteidiger 1964 hieß 1.FC Rothenbaum Hamburg. Koblenz, der Deutsche-Junioren-Säbelmeister ab 1964 musste sich bei diesen Südwestdeutschen Meisterschaften selbst qualifizieren und die sechste Mannschaft bei den Deutschen Meisterschaften kam aus der Gruppe Nord.

Von der Mannschaft des TuS 1860 Neunkirchen sind die Kameraden Frank Stresemann 1992 und Arno Anschütz am 01.01.2009 verstorben.


Daten, Ergebnisse, Mannschaften

1965 - in Hannover (5. Platz)
mit Stresemann Frank, Conrath Helmut, Reitz Rolf, Stresemann Torsten, Plischke Michael, Hobler Franz

1966 - in Koblenz–Weissenthurm (3. Platz)
mit Reitz Rolf, Stresemann Frank, Bautz Rolf, Plischke Michael, Stresemann Torsten

1967 - in Isny (4. Platz)
mit Reitz Rolf, Conrath Helmut, Thaele Michael, Plischke Michael, Hobler Franz